Die Zeit bedruckten Papiers ist noch nicht vorbei.

Zugegeben gibt es Branchen, da sind Kataloge und Broschüren seit Jahren Geschichte.

Versuchen Sie einmal im Elektrofachgeschäft einen Prospekt von einem Mobiltelefon zu erhalten.
Wahrscheinlich ernten Sie nur einen verständnislosen Blick.

In anderen Branchen sind gedruckte Kataloge noch nicht wegzudenken.

Tatsache ist jedoch, dass die Verbreitung von gedruckten Katalogen nachlässt.
Um so wichtiger ist es, dass Kataloge wirken und funktionieren.

Mit unser bewährten Methode werden Sie Kataloge erstellen, mit denen Sie sich deutlich von Ihren Mitbewerbern abheben.
Die Folge ist, dass Ihr Katalog bevorzugt von Einkäufern genutzt wird.

Dies hat folgende Gründe:

  1. Inhaltsverzeichnis
    Erzeugen Sie mit minimalem Aufwand hirarschisch aufgebaute Verzeichisse mit Bebilderung zu jedem Kapitel und/oder Produkt.
  2. Navigation
    Durch strukturierte Navigation findet der Kunde schnell zum exakt gewünschten Produkt.
    Aus im PIM gepflegten Informationen erzeugen wir Entscheidungshilfen in Form von Kreuztabellen.
    Diese Übesichten machen ein durchsuchen und vergleichen der einzelnen Produkte überflüssig.
  3. Crossseller, Upseller, Lieferumfänge, Verschleiß- und Ersatzeile
    Werden automatisch zum Produkt mit angedruckt.
    Möglich wird dies durch ein Intelligentes Beziehungswissen, welches im PIM aufgebaut oder auf Wunsch über einen Kompatibilitätskonfigurator erzeugt wird.
    Hierdurch wird ein Kaufanreiz geschaffen und der Kunde empfindet diesen Service als äußerst hilfreich.
  4. Artikeltrichter
    Artikeltrichter erleichtern die Auswahl und erhöhen die Auswahlsicherheit.
  5. Index
    Ein Index wird von uns aus den Daten automatisiert erzeugt.
    Der Kunde kann sofort zur Seite mit dem gesuchten Produkt finden.